Ida und Michael Dives berichten aus fast 40 Jahren erlebter Schulgeschichte in Postau:

Als wir 1969 bzw. 1970 an die Volkschule Postau versetzt wurden, sind wir darauf aufmerksam gemacht worden, dass wir dort wohl nicht sehr lange bleiben würden, da die Schule nicht mehr lange existieren dürfte.

Dabei war Postau 1965 zu einer 4–klassigen Schule ausgebaut worden, damals unter dem Hauptlehrer Josef Gillmeier, der dann bei Gründung des Schulverbandes Postau - Weng 1967 Rektor an der Volksschule Postau wurde.

Mit dem Schulverband war die Volkschule Postau 8–klassig geworden. Das hieß allerdings, dass 3 Klassen in Weng, 1 Klasse in Veitsbuch und 4 Klassen in Postau unterrichtet wurden.

 

Schulhaus-Chronikbild-11969 gab es das erste Mal eine 9. Klasse, zu der Schüler aus Oberköllnbach gehörten. Sie war im alten Berufschulgebäude in Postau untergebracht, unterrichtet von Konrektor Kurt Geiger.

Vom Schuljahr 1972/73 an war Herr Leonhard Weiher Rektor an der Volksschule Postau.

Im September 1978 konnten wir die neu gebaute Turnhalle in Besitz nehmen. Nun hatte endlich das Klassenzimmerturnen ein Ende, oder die Spaziergänge bei kühler Witterung, wenn wir nicht draußen turnen konnten.

  

Schule-Chronikbild-2Mit der Gebietsreform 1977/78 kamen die Schüler aus Oberköllnbach an die Volksschule Postau und mit ihnen Herr Heinz Giehl, Hauptlehrer aus Oberköllnbach, als Konrektor. Bis dahin war die Schule Oberköllnbach 2-zügig geführt worden, das hieß: Die Schüler der 1. bis 4. Klasse und 5. bis 8. Klasse wurden gemeinsam unterrichtet.

Die Grundschule war nun teilweise 2- zügig und so kam Oberköllbach als 4. Schulort dazu.

1985 konnte das neue Schulhaus mit 6 Klassenzimmern, noch unter Rektor Weiher, eingeweiht werden. Im alten Schulhaus wurden die Klassen 5 und 6 (Wir waren dort dann fast 20 Jahre), in Weng 2 Grundschulklassen unterrichtet. Oberköllnbach (das Schulhaus wurde abgerissen), ebenso wie Veitsbuch wurden als Schulorte nicht mehr benötigt.

  

Schule-Chronikbild-3Nach der Pensionierung von Rektor Weiher kam 1986 Herr Eduard Spielbauer als Rektor an die Schule.

1990 folgte Rektor Joachim Otto und 1996 Rektor Klaus Bindl. 2004 konnte man ein ganz neues Schulhaus, gedacht für die Hauptschule, beziehen. Der Neubau von 1985 wurde umgebaut, so dass eine neue Küche und 2 Computerräume darin Platz fanden. Im Januar 2004 musste ich dann das alte Schulhaus an der Hauptstraße verlassen, in dem wir so viele Jahre unterrichtet hatten.

1998 ging Herr Giehl, nach 20 Jahren als Konrektor, in den Ruhestand. Sein Nachfolger war Herr Max Pfeffer. Ihm folgte 2002 Frau Sonja Sonnauer als Konrektorin.

 

Seit September 2007 ist nun Frau Sonnauer Rektorin an der Grundschule Postau, weil nun tatsächlich, wie 1969 vorhergesagt, allerdings nach fast 40 Jahren, die Hauptschule Postau nicht mehr besteht.

Wir wünschen den Lehrern und den Schülern eine gute Zeit in Postau und noch viele Jahre die Möglichkeit in Postau zu unterrichten oder unterrichtet zu werden.

 

Postau im April 2007

Ida Dives, Fotos Michael Dives

Wir danken Frau und Herrn Dives ganz herzlich für den interessanten Beitrag zu unserer Homepage und wünschen Ihnen alles Gute in dem wohlverdienten Ruhestand!!!!

Zusätzliche Informationen