"ADACUS"

Der Name des kleinen Vogels "ADACUS" steht für das Verkehrssicherheitsprogramm des ADAC. Der kleine Vogel "ADACUS" passt dabei genau auf, ob die Kinder alles richtig machen. Bei diesem Verkehrs-Training schlüpfen die Kinder abwechselnd in die Rolle der Fußgänger oder der Autofahrer. An einem Zebrastreifen mit echten Ampeln lernen sie, wie man sich als Fußgänger und Autofahrer richtig verhält, um gefährliche Situationen zu vermeiden.

Als Belohnung für richtiges Verhalten im Straßenverkehr gab es am Ende des Trainings für alle Kinder eine Urkunde und eine CD mit Liedern zum Weiterüben.

Sicher auf der Straße

Unter diesem Motto stand der Besuch von Herrn Gremmer vom ADAC. Passend zum Schulanfang brachte er den Kindern der ersten Klasse gelbe Leuchtwesten, die sie auf ihrem Schulweg schützen sollen. Er erklärte, wie wichtig es sei, gerade jetzt im Herbst bei Nebel und dann im Winter, wenn es am Morgen nocht dunkel ist, als Fußgänger auf der Straße gut sichtbar zu sein. So kommen nun unsere Erstklässler jeden Morgen "leuchtend" auf dem Schulgelände an.

Das Wandern ist...

...ein tolles Gemeinschaftserlebnis, wenn die Grundschule Postau in der Schulumgebung unterwegs ist... und noch dazu das Wetter passt. So starteten die erste und die zweiten Klassen über Höhenberg in Richtung Moosberg mit einem kleinen Abstecher in den Wald, wo wir uns als Baumeister mit Holz verwirklichen konnten. Von Moosberg zog sich die Strecke auf und ab, bis wir unser Ziel in Veitsbuch erreichten.

 

Die dritte und die beiden vierten Klassen fuhren mit dem Bus nach Oberköllnbach. Wir besichtigten den Friedhof und die Kirche. Im Lebensmittelgeschäft von Frau Meier bekamen wir "Guttis" geschenkt. Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Schloss in Hofberg. Weiter ging es zum Sportplatz. Hier machten wir eine lange Pause und konnten spielen. Erholt wanderten wir durch den Wald, am Wasserbehälter vorbei zurück nach Postau.

Zusätzliche Informationen